1. Was ist Rehasport?

Rehabilitationssport ist ein Bewegungstraining in der Gruppe und kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. Gerade als weiterführendes Training nach ambulanter oder stationärer Behandlung, bzw. Rehabilitation, oder einer voran-gegangenen Physiotherapie, festigt er den Behandlungserfolg. Auch für Menschen mit chronischen Beschwerden am Bewegungs- und Stütz-apparat ist der Rehasport ein ideales Mittel zur Schmerzlinderung und

zur Steigerung des Wohlbefindens. 2. Wer kann Rehasport verordnen?

Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Dieser unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt. Die Verordnung umfasst in der Regel 50 Übungseinheiten über einen Zeitraum von maximal 18 Monaten und kann für jede Diagnose nur einmal verordnet werden. Die Verordnung (von Ihrem Arzt ausgefülltes Formblatt 56) muss vom Kostenträger, also in der Regel von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, genehmigt werden.

3. Was kostet mich Rehasport?Für Sie entstehen keine Kosten. Sportliche Betätigung und regelmäßiges Training wird von den Krankenkassen als ergänzende Leistung zur Rehabilitation gefördert. Die Leistungen des Rehasport Durlach e.V. sind von allen Kostenträgern (gesetzliche Krankenkassen, gesetzliche Unfallversicherungsträger, die Träger der gesetzlichen Rentenversicherung) anerkannt und die Kostenübernahme nach Bewilligung zu 100 % gesichert. Die Grundversorgung/ Basiskurs im RehaSport Durlach e.V. ist beitragsfrei und bedarf keiner Vereinsmitgliedschaft. Der Verein übernimmt für Sie kostenfrei die Abrechnung mit Ihrer Krankenkasse. Die Mitgliedschaft ist auf die Dauer der Verordnung begrenzt. Sie endet mit der 50. Übungs-einheit bzw. spätestens nach 18 Monaten. Eine Abmeldung ist nicht erforderlich.

4. Wie bekomme ich die Genehmigung der Krankenkasse?

Nach Ausstellung der Verordnung durch Ihren Arzt, nehmen Sie mit uns Kontakt auf und besprechen den möglichen Kursbeginn. Wir ergänzen auf Ihrer Verordnung den Leistungserbringer und den geplanten Kursbeginn, Sie unterschreiben die Verordnung und reichen sie bei Ihrer Krankenkasse zur Bewilligung ein. Die Genehmigung dauert in der Regel zwischen 1-2 Wochen. 5. Wie beginnt der Rehasport?

Nach der schriftlichen Genehmigung durch Ihre Krankenkasse und einer kurzen Absprache mit uns, ist der Einstieg in die einzelnen Kurse jederzeit möglich. Bitte erfragen Sie den genauen Beginn und ob Sie für den Kurs ggf. etwas mitbringen müssen (z.B. Turnmatte).

6. Was will ich erreichen?Ziel des Rehasportangebotes ist es, Ausdauer und Kraft zu stärken, Koordination und Flexibilität zu verbessern, das Selbstbewusstsein zu stärken und Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten. Vor allem die Bewegung in der Gruppe wirkt zusätzlich motivierend und soll Spaß und Freude machen. 

7. Kann ich Rehasport auch nach der Verordnung weitermachen?Ja, grundsätzlich steht der Verein allen offen. Jeder, der Gesundheitssport betreiben möchte, kann auch nach der Verordnung oder ohne Verordnung Mitglied im Verein werden. So begleiten viele Lebenspartner, Eltern und Freunde die geförderten Mitglieder. Der monatliche Vereinsbeitrag beträgt 10,00 €. Für die Teilnahme an den Kursen wird pro Kurs und Monat eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 10,00 € berechnet.

8. Wie wird die Qualität des Trainings garantiert?

In den Rehasportgruppen des RehaSport Durlach e.V. werden Sie ausschließlich von speziell geschulten Physiotherapeuten betreut. Diese wurden extra vom Behindertensportverband geschult und sind für Rehasportgruppen zertifiziert.9. Wo und wann finden die Kurse statt?

Unsere Kurse finden derzeit in der Karlsburg in Durlach statt.

Aktuell freitags von 10:15-11:00 Uhr und von 11:15-12:00 Uhr.

Je nach Bedarf erweitern wir unsere Kurse, Abendkurse sind ebenfalls geplant.

Für nähere Informationen kontaktieren Sie uns gerne über unseren Kooperationspartner, das Therapiezentrum Durlach Tel. 0721-9426020, oder per Email  verein@rehasport-durlach.de .